NEWSTICKER DER HOLZINDUSTRIE SCHWEIZ

Wenns richtig heiss wird, gibt’s nichts Schöneres als einen Sprung ins kühle Nass und danach einen Holundersirup auf Eis. Wer keinen Fluss oder See in der Nähe hat, spaziert im Schatten der Bäume und brätelt an einer Feuerstelle eine gluschtige Cervalat. Was hat das alles mit Schweizer Holz zu tun? Sehen Sie selbst unter www.holz-bois-legno.ch.

20.05.2016

Mitgliederversammlung und Kongress in Gossau

Präsident Thomas Lädrach während seiner Ansprache
Ehrung der Senkenpioniere aNR Ruedi Lustenberger und Christiph Starck
Thomas Lädrach und aNR Ruedi Lustenberger.
Podiumsgespräch
Beim Apéro
Gespräche beim Apéro

Herausforderung angenommen

HIS-Präsident Thomas Lädrach (Erlenbach i.S.) konnte über 100 Mitglieder und Gäste zum Kongress in Gossau begrüssen. Die Frankenstärke, die sich anfangs 2015 durch die Aufgabe des Euro/Franken-Mindestkurses noch einmal akzentuierte, bleibt eine grosse Herausforderung für die Schweizer Holzindustrie. Der Produktionsrückgang um lediglich 3% im letzten Jahr zeigt aber, dass die Marktanteile verteidigt werden. Und diesen Kurs wird die Branche auch 2016 halten, so Thomas Lädrach.

Aprilwetter hin oder her: Jetzt zieht es gross und klein wieder nach draussen – in den Garten und in den Wald. Entdecken Sie auf der Website www.holz-bois-legno.ch, was Schweizer Wald und Holz im Frühling alles für Sie bereithalten.

Weil sich die Differenzbereinigung im Waldgesetz um die Absatzförderung von Holz dreht, interessieren sich die Medien etwas mehr als üblich für unsere Branche. Das führte am 7.3. zu einem guten und ausführlichen Bericht im SF-Wirtschaftsmagazin ECO, es gab aber am 3.3.  auch einen bösen Kommentar in der NZZ: „Schweizer Brett vor dem Kopf“...

Der Fi/Ta-Rundholzexport war mit 17‘000 m3 sehr schwach (-24%), der Import ist dagegen auf 2‘300 m3 angestiegen. Der schwache Export und der 10% günstigere Import belegen, dass in den Nachbarländern günstiges Rundholz verfügbar ist.

..

HIS führt neu das Sekretariat der FG Holzleimbau. Die FG hat 14 Mitglieder, von denen 10 auch HIS-Mitglied sind.
Das Communiqué nach der ersten Vorstandssitzung vom 11.2.  wurde in der Fachpresse gut aufgenommen:

In der Frühjahrssession (ab 29.2.) geht es um die Differenzbereinigung zur Waldgesetzrevision. Ein wichtiger Punkt ist, ob die Förderung von Schweizer Holz in Bauten mit öffentlicher Finanzierung in das Gesetz aufgenommen wird, so wie es der Nationalrat im letzten Herbst wollte.
Der Ständerat will „Schweizer“ streichen und sich auf Bauten beschränken, die vom Bund finanziert werden (ohne Kantons-/Gemeinde-Bauten).

27.01.2016

Beträchtlicher Währungsschaden

Auch ohne Angaben zu den mengenmässig sicher gestiegenen und preislich gesunkenen Leimholz­importen lässt sich bereits Folgendes sagen:

·    291‘000 m3 FiTa-Schnittholz roh und bearbeitet wurden um über 10% günstiger importiert. Die Importeure haben damit 14.72 Mio CHF gespart und die Binnenpreise massiv unter Druck gesetzt.

·    171‘000 m3 FiTa roh wurden um 12% günstiger exportiert, was 4.20 Mio CHF Umsatzverlust bedeutet.

In erster Linie Deutschland, aber auch Österreich sind die grossen Profiteure. Ihr Anteil an den Fi/Ta-Schnittholzimporten ist von 69% auf 73-74% gestiegen.

27.01.2016

Anhörung Waldverordnung

Obwohl das Parlament im Waldgesetz noch Differenzen bereinigen muss, hat bis am 26.1.2016 bereits eine Anhörung zur neuen Waldverordnung stttgefunden. HIS hat sich zu Gunsten der Nutzfunktion, für Bundesbeiträge in der Walderschliessung und die Förderung von Schweizer Holz in Bundesbauten eingesetzt.

Der Fachbereich Holz der Berner Fachhochschule und die Höhere Fachschule Holz Biel informieren am Dienstag, 1. März 2016 um 18 Uhr und am Samstag, 5. März  2016 um 10 Uhr über ihr Bildungsangebot.

27.01.2016

Dipl. Techniker / in HF Holztechnik

Im September 2016 soll in Biel ein neuer Studiengang Dipl. Techniker/in HF Holztechnik mit Vertiefung Holzindustrie/Handel gestartet werden. Sind Sie an dieser Weiterbildung interessiert? Dann melden Sie sich bitte frühzeitig an. Sollten Sie eine Aufnahmeprüfung absolvieren müssen, bietet die Berner Fachhochschule am 18. März 2016 einen Workshop zur Vorbereitung an. Die nächsten Aufnahmeprüfungen werden am 29. April 2016 und am 1. Juli 2016 stattfinden.

27.01.2016

Projketeingaben möglich

Nächster Stichtag für eine Projekteingabe beim Wald- und Holzforschungsfonds (WHFF) ist der 31. März 2016. Die nötigen Informationen wie Regeln, Grundsätze, einen praktischen Flyer und eine Präsentation finden Interessierte unter
www.bafu.admin.ch/whff

Die Anbieter und Käufer von Rundholz haben die letzte Preisempfehlung bestätigt und folgendes Communiqué verabschiedet:

Frankenstärke setzt die Wald- und Holzwirtschaft unter Druck

 Seit der Aufhebung des Mindestkurses EUR – CHF im Januar 2015 steht die Schweizer Wald- und Holzwirtschaft noch stärker unter Druck. Ausländische Produkte (Bretter, Balken, Holzwerkstoffe) sind rein wechselkursbedingt um ca. 15% billiger geworden. Als Folge davon mussten auch die Schweizer Anbieter ihre Verkaufspreise absenken und massive Ertrags- und Umsatzeinbussen in Kauf nehmen. Immerhin entwickelt sich aber der Marktanteil des Holzbaus erfreulich und der Schweizer Wald- und Holz-wirtschaft gelang es gemeinsam, durch Preisanpassungen und Kommunikationsmassnahmen, ihre Marktanteile zu verteidigen. Aufgrund der unverändert schwierigen Marktlage einigte sich die Holzmarktkommission (HMK) auf Beibehaltung der Preisempfehlungen von August 2015.

BETRIEBSFERIEN....

Während den Sommerferien 2016 bleibt die Geschäfts-
stelle vom 11. – 29. Juli geschlossen. Ab dem 2. August sind wir wieder für Sie da! Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit !

GÖNNER HIS