Berufsbildung

Ausbildungswege

Der Arbeitsplatz rund um Natur und Technik

Vom Rundholzeinkauf im Wald über die verschiedenen Verarbeitungsschritte bis zur Kundenberatung: Der Beruf der Sägerin / des Sägers Holzindustrie EFZ ist so anspruchsvoll wie vielseitig. Neben der Freude an der Arbeit mit Holz sind technische Fähigkeiten, aber auch Talente im Umgang mit Menschen gefragt.

Nach der Lehre können sich Sägerinnen und Säger zum Holzkaufmann, zur Produktionsleiterin Holzindustrie oder zum Techniker HF mit Vertiefungsrichtung Holzindustrie weiterbilden. Mit einer solchen Weiterbildung in der Tasche sind sie für eine Kaderfunktion in einem Holzindustrie-Betrieb bestens vorbereitet.

Holzindustrie Schweiz bietet zudem gemeinsam mit den Verbänden Holzbau Schweiz und FRECEM die zweijährige Attestlehre zur Holzbearbeiterin / zum Holzbearbeiter EBA an. Die vielseitige Basisausbildung ist speziell geeignet für praktisch orientierte Jugendliche.